zum Hauptmenü

Bücher

Ihre Musik

Rezensionen

Uta Beiküfner, Berliner Zeitung

Schreiben bedeutet Wahrnehmungen zu intensivieren, Literatur körperlich erlebbar zu machen. ()
Stangl lässt seine Figuren ihre Umwelt jenseits festgeschriebener Kausalitäten ausbuchstabieren, an die Stelle von Gedanken treten Dinge, die aufgezählt werden: "Sie setzt Gegenstände an die Stelle von Worten".
Aneinander gereiht ergibt sich daraus keine Geschichte, sondern eine für jegliche Eindrücke offene, stark atmosphärische Wirklichkeit. Thomas Stangl ist mit seiner Erzählung "Ihre Musik" ein beeindruckend intensives Prosastück gelungen, vergleichbar einem optischen Klangteppich, aus momentanen Eindrücken gewebt ().